Netzwerktreffen auf der Baustelle

Wichtige Themen zupackend und kreativ bearbeiten

Neue Wege für Jungs – so nennt sich eine Initiative, die Organisationen und Fachleute in Sachen Jungenarbeit in Deutschland zusammenbringt. Das Netzwerk versteht es als seine Aufgabe, inhaltliche Aspekte zu diskutieren und praktische Konzepte zu erarbeiten und voranzutreiben.

Kaleidoskop Moderatoren

Bei einem zweitägigen Netzwerktreffen in Kassel im September 2007 sollte es um die offenen, dringend zu bearbeitenden Themen der Jungenarbeit gehen. Also um die Baustellen! Und um deutlich zu machen, dass eine Baustelle etwas mit Arbeit zu hat, welche Schwierigkeiten sie in sich bergen kann, welche Fachleute sie braucht, etc. hatte das Modationsteam, Peter Herholtz und Anita Hüseman, gleich mal eine im Raum eingerichtet!

Denn Bilder wirken um so effektiver, um so realer und sinnlicher sie erlebt werden können.

Dabei war es zunächst wichtig, „alte Hasen“ und „Neulinge“ des Netzwerkes gut zusammenzubringen. In immer wechselnden Gruppen wurde eine Bestandsaufnahme der bisherigen Straßenverhältnisse vorgenommen sowie ein Ausblick auf die Jungenarbeit 2020 gewagt. Am zweiten Tag wurde es konkret: nachdem die wichtigsten Baustellen identifiziert waren, fanden sich die Teilnehmenden in Gruppen zusammen und erarbeiteten für diese einen Bebauungsplan. Zum Schluss des Treffens wussten alle nicht nur, dass es noch viel zu tun gibt, sondern auch, wo und wie sie persönlich anpacken wollen.

©2004-2014 Kaleidoskop e.V. | Impressum