HAM-BURG AUS HOCKERN GEPUZZELT

STIFTEN KANN JEDER!

Geld - Zeit- Engagement
Eine Aktion der Reemtsma Stiftung und des Aktivoli-Landesnetzwerkes

Claudia Techen als Teil puzzelt mit Hockern das Hamburg-Wappen

Die Stadt Hamburg wäre nicht so vielfältig und lebenswert wie sie ist ohne stiftende Hamburger und Hamburgerinnen. In Hamburg gibt es 1280 Stiftungen und 450 000 ehrenamtlich engagierte Menschen.

Auf diese eindrucksvollen Zusammenhänge sollen die Passanten auf dem Rathausmarkt im Rahmen der Hamburger Stiftertage aufmerksam gemacht werden.

Anschaulich gemacht wird das Engagement, indem aus 108 Hockern das "Hamburg-Wappen" gemeinsam mit Passanten auf dem Rathausmarkt zusammengesetzt wird.

Zum Zusammenbauen des Riesen-Puzzles werden die Passanten nicht von irgendjemandem “angestiftet”, sondern vom “Hamburg-Wappen” höchstpersönlich. Aufgeteilt in seine Bestandteile - Tor, Mariendom und die beiden Mariensterne - wird das Hamburg-Wappen lebendig. So lebendig, dass es auf dem ganzen Rathausmarkt inmitten der Zuschauenden baut, tanzt und singt. Damit die Einzelteile zur vollständigen Ham-Burg zusammenkommen,Die Einzelteile des Hamburg-Wappens kommen zusammenmuss “Hamburg” im wahrsten Sinn des Wortes immer wieder zusammengetrommelt werden. Das so vereinte Wappen setzt mit der tatkräftigen Hilfe eines Wächters humorvoll und spielerisch das Motto “Stiften kann jeder” in Szene.

Und den letzten Stein (Hocker) setzt schließlich der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz selbst ein.

©2004-2014 Kaleidoskop e.V. | Impressum